Ist das Kunst, oder kann das weg?
Hier werden einige Kunsteigenschaften definiert, so dass Sie bei Ihrem nächsten Museumsbesuch viel schneller diese Frage für sich klären werden.
Weiterlesen
Dolce Vita bei FrauenArt - Artist Talk direkt im Atelier
Ein warmer Juniabend, die Hitze ist erdrückend. Doch der kühle Champagner verschafft Erfrischung.
Weiterlesen
Anna Tatarczyk
Eine Künstlerin der FrauenArt.
Ihr Thema: Die Vielseitigkeit der Raute.
Weiterlesen
Kunst & Spirit
Ein Kunsterlebnis der besonderen Art.
Weiterlesen
Voriger
Nächster

Blog

In dem Blog von ART CONSULTING MESE, tauchen Sie ein wenig tiefer in einige Kunstbereiche ein:

Hier finden Sie fachübergreifende Interviews mit Expertinnen, z. B. der Steuerberaterin Frau Dr. Ariane Reichardt oder der Dipl. Restauratorin Agnieszka Woydan.
Auch Reportagen über die vergangenen Kunstevents: FrauenArt, die seit Anfang 2019 immer wieder direkt in unterschiedlichen Ateliers statt finden, können Sie hier auf sich wirken lassen.
Wenn Sie mehr über eine der Künstlerinnen von FrauenArt erfahren wollen, dann brauchen Sie nur dem Namen der Künstlerin, die Sie interessiert, zu folgen. Ansonsten können Sie auch andere Künstlerinnen und Künstler im Bereich Kunst-Appetizer für sich entdecken.
Allgemeine Themen über das faszinierende Gebiet der Kunst und des Kunstmarktes, wie z. B. „Wird Kunst von Frauen immer noch unterschätzt?“ oder „Ist das Kunst, oder kann das weg?“ wurden in diesem Blog für Sie auch zusammen gefasst.
Ich wünsche Ihnen ein erkenntnisreiches Lesen!
Besonders freue ich mich, wenn Sie mir Ihre Meinung über das von Ihnen gelassene Thema als Kommentar mitteilen.
Auf diese Weise wird der von Ihnen kommentierte Blogartikel schneller und häufiger von Google und Co gefunden und gelistet, so dass auch andere Kunstinteressent*innen die ein oder andere nützliche Information finden werden.
Vielen Dank für diese Unstertüzung Ihrerseits an dieser Stelle berits im Voraus!
Ihre Agnieszka Mese
Anlehnung an die Badewanne von Beuys - Ist das Kunst oder kann das Weg

Ist das Kunst, oder kann das weg?

Hier verrate ich Ihnen vier Kriterien, die sich für mich im Laufe der vielen Jahre Auseinandersetzung mit Kunst als deren Eigenschaften herauskristallisiert haben und derer ich mich bei der Definition von Kunst bediene. Oft wurden mir auch diese Kunst-Charakteristika in Gesprächen mit Künstlern, Sammlern und Käufern auf die Frage „Was ist Kunst für Sie?“ genannt.

Ich wünsche Ihnen viel Freude und die ein oder andere Erkenntnis im Bezug auf die doch in letzter Zeit immer öfter auftauchende Frage: „Ist das Kunst, oder kann das weg?“

Weiterlesen »
InnerDance Visualisierung in Farbe

Kunst & Spirit: Inner Dance und dessen Visualisierung in Farbe

Wir sind viel mehr als unsere Gedanken. Wir sind viel mehr als unser Verstand begreifen kann. Erst wenn wir das Verstehenwollen loslassen und zulassen, dass wir keine Kontrolle haben, hören wir das flüstern unseres Herzens, spüren die Freude unserer Seele.

Dementsprechend folgt nun nach unserem Inner Dance der nächste Schritt: Das Festhalten des gerade Erlebten in Farbe bzw. der Versuch das gerade Wahrgenommenen einen Ausdruck zu geben, es im Hier und Jetzt zu manifestieren, greifbar und dadurch begreifbar zu machen.

Weiterlesen »
Katalog_ArtConsultingMese_Nr.3_Savan

Anna Tatarczyk

In den Raute-Bildern von Anna Tatarczyk wirken manche der Farben sogar lasierend und vermitteln uns den Eindruck ein weißer Schleier liegt über der Raute. Tut er aber nicht. Es ist das Ergebnis der genauen Farbmischung. Zusätzlich teilt die Künstlerin diese unterschiedlichen Farbnuancen in verschiedene geometrische, von einander immer scharf getrennte Formen. Dadurch sehen wir Formen die zusammen spielen, sich überlappen oder stark voneinander getrennt sind. Es entstehen Ebenen und geometrischen Figuren innerhalb der verschiedenen Formen selbst und unsere Wahrnehmung bekommt immer wieder einen neuen Reiz, der immer wieder zwischen Zwei- und Dreidimensionalität kippt.

Weiterlesen »
FrauenArt_AnnaTatarczyk_August2020

FrauenArt mit Anna Tatarczyk – Die Vielfältigkeit der Raute

Es ist COVID -19-Zeit. Inzwischen sind die Maßnahmen ein wenig gelockert worden, so dass die FrauenArt stattfinden darf. Auch wir halten den Mindestabstand, lüften die Räumlichkeiten und desinfizieren unsere Hände.

Wie immer gehen die Gespräche schon an der Tür los. Es wird gelacht und der Durst erstmals mit Wasser und Wein gelöscht. Spontan werfen die Künstlerin und ich unser Programm um. Wir beginnen den Dialog nicht im Ausstellungsraum, sondern unten im Keller. Hier hängt eine ca. 2 x 3 m große Arbeit der Künstlerin, die beispielhaft die Anfänge ihrer abstrakten Werke zeigt. Dadurch bekommen wir einen direkten Einblick in die Entwicklung des Stils und Themen von Anna Tatarczyks Kunst.

Weiterlesen »
(c) Ania Holthausen - Agnieszka Mese

Wird Kunst von Frauen immer noch unterschätzt?

Am 8. März 2020 – Weltfrauentag – wurde die Kunstexpertin Agnieszka Mese von der Deutschen Welle interviewt zum Thema: Wird Kunst von Frauen immer noch unterschätzt? Seit Anfang 2019 organisiert sie die FrauenArt, wo Künstlerinnen eine Möglichkeit bekommen ihre Kunst direkt in einem offenen Dialog einem interessierten Publikum vorzustellen – wenn möglich, unmittelbar in ihrem Atelier.


Der Grund: In den meisten Galerien werden immer noch mehr Künstler als Künstlerinnen ausgestellt. Die Kunstwerke von Männern werden bei Auktionen um mehr als das doppelte verkauft. Zwar erfreuen sich Künstlerinnen gerade eines großen Interesses an ihrer Kunst, aber ist das nur ein Trend oder hält sich diese Wende in der Kunstszene?

Weiterlesen »
(c) Silke Albrecht, Detail des Bildes "Ohne Titel (Salon 3)", 2019

Silke Albrecht

Die Kraft, die Silke Albrecht antreibt, sich jeden Tag mehrere Stunden in ihrem kühlen Atelier zu Klängen von New Age Musik der 70er Jahre ihrer Kunst zu widmen ist, in ihren Werken den Kontrast und gleichzeitig die Symbiose des Einzelnen mit dem Ganzen auszudrücken. In ihren aktuellen Arbeiten begegnen wir unterschiedlichen Schöpfungswelten, die sich wiederum aus einzelnen Mikrokosmen zusammen setzten. Oft weisen auch die Titel der Bilder auf diese visuellen Darstellungen von Brüchen und Entstehungsprozessen hin, wie z.B. “rupture” (= Riss, Bruch) oder “sediments” (=Ablagerungen).

Weiterlesen »
(c) Ania Holthausen - Agnieszka Mese, die Künstlerin Silke Albrecht und weitere Kunstliebhaberinnen bei der FrauenArt am 18.02.2020 im Atelier der Künstlerin

FrauenArt – Mikro- und Makrokosmos im Atelier von Silke Albrecht

Die Gespräche beginnen schon in der Tür. Einige der Damen kennen sich bereits von den vorigen Treffen. Andere wiederum sehen sich nach Jahren wieder, ohne gewusst zu haben, dass sie sich heute bei FrauenArt begegnen würden.


Folglich ist die Stimmung ungeniert. Jede der Damen ist herzlich willkommen und durch das “Du” schnell in den Kreis integriert.

Weiterlesen »
Talks Artist and Colletors - ART DÜSSELDORF 2019 - Foto: Art Consulting Mese, Agnieszka Mese

Kunstmessen: Win-Win-Möglichkeiten für alle Beteiligten

Das Kunstjahr ist übersät mit Messen. Weltweit werden Kunstwerke der Zeitgenössischen Kunst und/oder der Moderne präsentiert. ART COLOGNE in Köln, ART BASEL in Basel und Miami, FIAC in Paris, FRIEZE in London usw., usf.

Inzwischen sind die Kunstmessen aus dem Kunstmarkt nicht wegzudenken. Warum? Das erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Weiterlesen »

Sie können Steuern sparen, wenn Sie Kunst für Ihr Unternehmen kaufen

Sie kaufen Kunst für Ihr Unternehmen! Haben Sie auch schon daran gedacht die Umsatzsteuer geltend zu machen oder gar die Kunstwerke abzuschreiben?
Oder investieren Sie in Kunst und bauen auf diese Weise über Jahre eine eigene Kunstsammlung auf? Dieses kann durchaus auch zu Ihrem Betriebsvermögen positiv beitragen.

In diesem Blogartikel erfahren Sie woran Sie bezüglich Steuern denken sollten, BEVOR Sie Kunst für Ihr Unternehmen kaufen.

Weiterlesen »
Dr. Ariane Reichardt, Expertin für Steuern, Kooperation mit Art Consulting Mese

Achtung! Auch ein privater Kunstkauf kann steuerlich relevant sein

Sie haben Kunst privat gekauft und sind sich sicher, dass diese steuerfrei ist.

Wenn Sie diese NICHT innerhalb des nächsten Jahres verkaufen, dann ja. Verkaufen Sie jedoch mehr als drei Werke im Jahr, könnte es kritisch werden. Auch im Kunst-Erbfall sollten Sie das ein oder andere wissen.


In diesem Blogartikel erfahren Sie mehr.

Weiterlesen »

Dorothea Schüle

In ihrem eigenen Stil, der einige der traditionellen Malweisen aufgreift und diese in eine eigene Bild- und Gestaltungssprache transformiert, widmet sich Dorothea Schüle auf den ersten Blick „nur“ alltäglichen Motiven, die anfangs durch ihre ästhetische Darstellung unsere Aufmerksamkeit einfangen, auf den zweiten Blick weit darüber hinaus gehen und sich mit dem Menschen an sich und seiner Gestaltung des Lebens auseinandersetzen.

Weiterlesen »
FrauenArt am 5. Juni 2019

Dolce Vita bei FrauenArt – Artist Talk direkt im Atelier

Die Atmosphäre ist sehr vertraut und entspannt. Die Fragen sprudeln sofort nach der Begrüßung heraus und der offene Dialog fließt mühelos. Die Künstlerin ist in ihrem Element und erzählt von Ihren Erlebnissen bei der ersten Preisvergabe, ihrer künstlerischen Prägung durch ihre Familie, die bis in die dritte Generation Künstler/innen beherbergte. …

Weiterlesen »

Alex Woyde, Massha Askari, Theresa Kallrath

Die Künstlerinnen der Auftaktveranstaltung von FrauenArt Die drei Künstlerinnen Woyde, Askari, Kallrath (von links nach rechts) bei FrauenArt im Januar 2019 in der von fraunberg art gallery in Düsseldorf Alex Woyde Die Künstlerin Alex Woyde lebt und arbeitet in Düsseldorf. Seit 2017 hat sie einen Lehrauftrag der Malerei an der

Weiterlesen »

FrauenArt – Weiblichkeit in der Kunst

Über eine Stunde findet das Gespräch in der Gruppe statt. Es wird gelacht, applaudiert. Von einer Werkpräsentation zu anderen bewegen wir uns weiter. Dabei wechseln wir immer wieder die Perspektive und lernen neue mögliche Entstehungsprozesse und Herangehensweisen an die Kunst kennen, die auch Berührungspunkte haben, meistens jedoch sehr individuell/eigensinnig sind.

Besonders deutlich wird dies gerade durch die unmittelbaren Aussagen und persönliche Einblicke in die „Ateliers“ der drei Künstlerinnen. Die Körpersprache spricht dabei Bände. Abwechselnd erzählen sie vor ihren Werken, was sie inspiriert, wie ihre Schaffensprozesse aussehen und was ihre Visionen sind.

Weiterlesen »
KunstVOLLer Lifestyle
de_DEDE